Brettalert Folge 8 – Schubladendenken

In der dieser Folge sprechen Thomas  und Oliver über Spielekategorien und machen große Schubladen auf, in die sie die Spiele großzügig reinpacken ohne Rücksicht auf deren Gefühle und Befindlichkeiten zu legen.

Vom Familienspiel bis zum Geekspiel bekommen alle ihren (also unseren) Stempel aufgedrückt und verschwinden auf nimmer wiederseh’n in den Schubladen.

Wir wünschen unseren Hörern einen guten Rutsch ins neue Jahr und spielt auch 2019 fleißig schöne Spiele.

2 Gedanken zu „Brettalert Folge 8 – Schubladendenken“

  1. Ich dachte mir erst, toller neuer Podcast, sympathische Leute, die die Themen ausgiebig behandeln und viel Wissen mitbringen. Leider ging mir der selbstgerechte Typ mit dem Sprachfehler hier beim Bereich Kennerspiele dermaßen auf den Keks, dass ich jetzt weniger Lust hab, die anderen Folgen zu hören. Natürlich macht die Kategorie ‘Kennerspiele’ Sinn! Nur weil er es nicht benutzt, heißt es nicht, dass es Quatsch ist. Es ist eher dumm und querulantisch, es nicht zu verwenden. Und nur weil es das nicht früher gab, bedeutet es doch nicht, dass es heute nicht sinnvoll ist. Hallo, die Welt verändert und entwickelt sich und damit auch Brettspiele! Der redet ja wie mein weltverweigender Opa. Es ist der Bereich zwischen Familien- und Expertenspiel. Da ist doch eine große Schlucht dazwischen, also ist ein Begriff dafür angebracht. Die Mehrheit der Spieler nutzt diesen und andere können sich daran orientieren. Was der überhebliche Sprecher da denkt, spielt keine Rolle. Und natürlich kann die Jury das sehr gut beurteilen. Da der Meinung zu sein, man wüsste es besser und viele Spiele wären falsch eingeordnet, ist wirklich frech. Wir leben nunmal in einer Blase und haben eine verzerrte Wahrnehmung. Quacksalber könnte viele Familien vom Regelaufwand überfordern, und kann sehrwohl im Bereich Kennerspiel eingeordnet werden. Nur weil es früher zu Zeiten von Torres und Tikal mit dem roten Pöppel gekennzeichnet wurden wäre.

    1. Hallo Maik. Viele dank für einen Beitrag. Der Opa mit Sprachfehler, bin wohl ich, deswegen Antworte ich direkt mal. 🙂
      Das der Name der Folge so ist, wie er ist, ist ein *kleiner* Hinweis darauf, das die Schubladen nicht ganz so ernst zu nehmen sind …

Schreibe einen Kommentar zu Maik Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.