Brettalert Folge 22 – Berufsspieler

Spenden-Link: https://paypal.me/brettalert

“Glück im Spiel, Pech am Brett” heißt ein geflügeltes Sprichwort. Wir gehen der Sache tiefer auf den Grund. Sie Glücksspiele nicht vielleicht doch die “besseren” Spiele? Oder sind Spiele ohne Zufall gar gar keine Spiele, sondern Rechenaufgaben? Fragen über Fragen, wir liefern Antworten. Oder auch nicht.

Zuschrift von Thomas zum Thema Journismus: https://youtu.be/Ikb7WZmgRrU

Der Sendegarten spricht kontrovers über Podcasting, Podimo & Co.: https://www.sendegarten.de/2019/11/23/seg087-daemonetarisierung/

Heise Artikel über die Einschätzung von Strahlungsrisiken: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Radon-Mobilfunk-AKW-Deutsche-schaetzen-Strahlungsrisiken-falsch-ein-4597309.html

Spiele über die wir sprechen:

  • Kings Size
  • War Room
  • Elisabeth I.
  • Age of Steam
  • Die Crew
  • Tapestry
  • Crystal Palace
  • Axis & Allies
  • Can’t Stop
  • Twilight Imperium 4 (3)

Wer etwas in unseren virtuelle Hut werfen möchte, darf das gerne tun.
Siehe Spenden-Link.

Ein Gedanke zu „Brettalert Folge 22 – Berufsspieler“

  1. Hallo,
    ich finde, ein bisschen Glück darf in einem guten Brettspiel dabei sein. Wohl dosiert, versteht sich, sonst kommt es einem Casino gleich. Mit persönlich ist Schach z.B viel zu trocken. Was aber nicht heißt, dass sich Spiele ohne Glücksfaktor immer berechnen lassen. Ich mag Spiele, bei denen meine persönliche Unberechbarkeit darin besteht, dass ich nicht weiß, was die anderen Mitspieler tun werden. Die Interaktion ist quasi der Glücksfaktor.
    Verspielte Grüßle,
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.